Einen Besuch wert!

  • Die ehemalige Volksschule in 1925 gebaut
  • Der “Hadjine” der sehr alte Dorfbrunnen, die Jahrhunderte, Anwohner und Passanten erfrischt und die Blumen in den Innenhöfen der Häuser gießt. Liegt in Mesochoria am Hof der Kirche der Heiligen Jungfrau. Der Überschuss an Wasser des “Hadjine” fließen Berg ab in einem Bach und beleben die andere Bäume.
  • Das Museum Nikos Kazantzakis Kazantzakis in Myrtia Dorf 12 km von Houdetsi. Das Museum befindet sich im Familienhaus und ist dem berühmten kretische Schriftsteller gewidmet. Im Museum Kazantzakis befinden sich persönliche Gegenstände von Kazantzaki (wie die Pfeife, Brille und seine Uhr), Briefen, Erstausgaben seiner Bücher auf Griechisch und andere Sprachen, Kopien mit handschriftlichen Korrekturen, Requisiten und Plakate aus seiner Werke, die ins Theater übertragen wurden , Fotos, Zeitungsartikel, etc. In einem speziell gestalteten Raum für die Besucher werden Dokumentarfilm über das Leben und Werk von Nikos Kazantzakis gezeigt, in 6 Sprachen. Auch für Verkauf alle seiner Bücher und Bücher die andere über ihn geschrieben haben, Veröffentlichung des Museums.
  • Die Traditionelle Musik WerkstadtLabyrinth” das im Jahr 1982 von Ross Daly gegründet wurde und zielt darauf ab, zu sammeln, zu bewahren und zeigen traditionelle Musikinstrumente aus der ganzen Welt. Es hat sich zu einem Magnet für die traditionelle Musik aus vielen Ländern der Welt gewandelt.
  • Das kulturelle Camping findet schon seit Jahre, in einem schönen Gebiet der Gemeinde statt, in der Schlucht von St. John bei der Kato Vrisi Astritsiou. Es ist ein Festival das im Hochsommer statt findet und Hostet, meist, studentischen Theatergruppen und verschiedene andere kulturelle Aktivitäten (Tanz, Musik, Kunst Foto, etc.). Jede Nacht auf dem Campingplatz hat man die Gelegenheit, ein Ereignis zu sehen – in der Regel Theater oder Konzert. Tagsüber dient als Labor, in dem die Möglichkeit für diejenigen gibt, die Workshops organisieren möchten – oder Seminare zu öffnen, die frei für alle Camper und Besucher sind.
  • Der minoische Palast Vathypetro, in nur 2 km von Houdetsi, wird grglaubt das es am 1600 v.Ch. Gebaut wurde und zerstört und verlassen im Jahr 1550 n.Ch.
  • Die üppige Schlucht die zum Kloster Spiliotissa führt, mit den hoch aufragenden Bäume und fließendes Wasser, ist eine Landschaft von einzigartiger Schönheit und Charme, auch für den anspruchsvollsten Besucher.
  • Das Kloster von St. George Epanosifi, 12 km südwestlich von Houdetsi, die um 1600 erbaut wurde und erwarb große Immobilie vom Beginn an, von den Gründern und Spenden des venezianischen Herren. Im Kloster werden kostbare Erbstücke gehalten.
  • Kloster Agarathou 14 km östlich von Houdetsi, das eines der älteste auf Kreta gilt und der Marias Himmelfahrt gewidmet ist.
  • Das Schloss von Nikiforos Fokas, am Dorf Prophitis Elias 14 km nordwestlich von Houdetsi.
  • Burg Tholon, das auf einem Hügel mit Panoramablick befindet, westlich von Alagni, ist eine kleine Festung der letzten venezianischen Zeit (16. bis 17. Jahrhundert)
  • Burg Kastelos, 2,5 km von Katalagari, auf einem Hügel umgeben von Olivenbäumen und Weinbergen.

Archäologische Stätten

  • Das Kloster von Christus dem Erlöser, den Herrn Jesus für die Einheimischen, ist eine vier Heiligkeiten Kirche:. Verklärung Christi (6. August), Heiliger Gürtel (31 August) Heilige Apostel (30. Juni) und Heilige Anargiri (1. Juli). Das große Fest wird bis jetzt am 6. August, an der Verklärung. Die Einsiedelei mit der Bezeichnung “Zellen von den Kalogrado” ist ein eindrucksvolles Gebäude mit drei Etagen in einem steilen Hang von Jouchtas.
  • Von den wichtigsten Positionen in Archanes sind die Anemospilia. In dieser Position wurde im Jahr 1979 die erste unabhängige Kirche in Kreta gefunden, mit dem einzigartigen Befund der menschlichen Opfer
  • Das Palast-Gebäude in der Tourkogeitonia, das Komplex Datiert um 1900 v.Ch. Die Größe und Nutzung der verschiedenen Bereiche, die bisher ausgegraben wurden verraten den königlichen Charakter des Gebäudes. Die gleiche verraten auch die Fresken und die ganze Dekoration den verschiedenen Bereichen.
  • Der Jouchtas, war eines der wichtigsten Zentren der religiösen Veranstaltungen auf Kreta. Für die Bedeutung der archäologischen Stätten, wurde der Jouchtas in 1980 als archäologische Stätte erklärt. Der Tempel am Gipfel und der berühmte wegen den menschlichen Opfer dreigliedriger Tempel in Anemospilia vom Jouchtas, aber auch die wichtigen archäologischen Stätten, die sie umgeben, wie dem Friedhof von Fourni, die palastartigen Erkenntnisse von Tourkogeitonias, das Gebäude von Vathypetro und 500 oder mehr archäologischen Stätten Im Becken des Archanes, geben einen Wert an Jouchtas von nationale Dimension und für der gesamten Region. Das Heiligtum des Psilis Korifis am höchsten Punkt des Berges, ist das bedeutendste Heiligtum von Kreta. Der Tempel, besteht aus einem offenen Raum auf drei Ebenen, mit Räumen, die vielleicht als Orte der Anbetung und Residenzen der Priester diente, einen gebauten rechteckigen Altar und eine höhlenartige Lücke mit Gebetscharakter. Sehr große Zahl von Angeboten, sind ans Licht gekommen, und eine stein-gepflasterte Straße von der minoischen Anemospilia bis zur Psili Korifi wurde entdeckt. Die Verehrungen beim Jiouktas folgen die Geschichte des palastartigen Zentrums und der Stadt Archanes.
  • Das Fourni befindet sich nordwestlich von Arhanes an dem kleinen Hügel Fourni. In dieser Position wurde ein minoischer Friedhof ausgegraben, einer der wichtigsten Bereiche, nicht nur um Archanes, sondern auf ganz Kreta.

In der Präfektur Archanes – Asterousia können Sie teilnehmen jedes Jahr bei kulturelle Veranstaltungen die wir organisieren, Weitere Informationen finden Sie hier

Rundgang in der Natur und Kultur unserer Gemeinde